Pfarramt Villmergen


Pfarrer Markus Opitz
Kirchgemeindehaus
Alte Bahnhofstr. 13
5610 Wohlen
056 622 21 48
076 748 86 02
markus.opitz@ref-wohlen.ch


Kurze Vorstellung: Wer ist denn der?

Kurze Vorstellung: Wer ist denn der?
Ich bin seit Sommer 2019 der neue Pfarrer im Pfarramt Villmergen, zu dem auch Büttikon, Hilfikon, Uewzil und Waltenschwil gehören.
Zu mir gehören meine Frau Tabea, unsere Tochter Lotta (5 Jahre), Julius (3 Jahre) und seit April 2022 Mattis.

Und woher kommen wir?

Nach meiner kurzen Karriere als Kind von Missionaren in der Elfenbeinküste bin ich seit meinem 6. Lebensjahr im Wiesental bei Lörrach aufgewachsen. Das nahe Basel mit dem Zolli, Morgestraich und der Herbschtmäss war für uns immer die nächste Grossstadt und das Tor zu unserem Nachbarland. Die gemeinsame Identität in der Region des Dreiländerecks D-F-CH, die auch durch eine sprachliche Nähe begründet ist, hat mich nachhaltig geprägt. In der kirchlichen Jugendarbeit innerhalb der Landeskirche Baden habe ich meine Frau kennengelernt.  Die Ev. Kirchgemeinde in Steinen wurde nach unserer Hochzeit im Jahr 2011 unsere gemeinsame kirchliche Heimat. Wir haben uns hier neben der Kinder- und Jugendarbeit vor allem im besonderen Gottesdienst engagiert. In dieser Zeit hat meine Frau als Erzieherin in einem Kindergarten gearbeitet, während ich an der Universität Basel studiert habe. Nach meinem Abschluss habe ich noch einige Zeit als Religionslehrperson in Basel und Flüh SO gearbeitet. Im Basler Münster wurde ich im Sommer 2019 zum Pfarrer ordiniert und habe mit dem Pfarramt Villmergen meine erste Pfarrstelle inne.

Vielleicht denken Sie jetzt: Super, jetzt weiss ich, was er früher gemacht hat, aber was ist ihm als frischgebackener Pfarrer wichtig?

Um es auf einen Nenner zu bringen: Jesus Christus. Oder etwas ausführlicher:

J: Jeder Mensch ist einzigartig und von Gott geliebt

E: Evangelium auf vielfältige Art und Weise zu verkündigen

S: Sich auf spannende Begegnungen mit Menschen jeden Lebensalters zu freuen

U: Unser Vater – gemeinsam beten und auf Gottes Treue vertrauen

S: Segen zu empfangen und weitergeben

Und was macht er sonst so?

In meiner Freizeit fahre ich gerne Velo und Kajak, gehe gern ins Kino und spiele Theater. Als Familie lernen wir gerne neue Länder kennen, freuen uns aber auch, wenn sich Menschen bei uns daheim wohl fühlen.